Geschichte John Deere

Im Jahre 1837 entwickelte John Deere den ersten wirtschaftlich erfolgreichen, selbstreinigenden Stahlpflug und legte damit den Grundstein für sein Unternehmen - Deere & Company. Nach dem Umzug nach Moline im US-Bundesstaat IIllinois im Jahre 1848 stellte John Deere schon bald mehr als 1.000 Pflüge pro Jahr her. Viele seiner Grundsätze haben noch heute Geltung für das Unternehmen, nicht zuletzt seine hohen Qualitätsmaßstäbe. "Ich werde niemals meinen Namen auf ein Produkt setzen, in dem nicht das Beste steckt, das ich zu geben vermag", ist wohl sein bekanntester Leitspruch.

Heute betreibt Deere & Company mit ca. 50.000 Mitarbeitern Werke in 11 Ländern und verkauft seine Produkte in über 160 Ländern. Die Produktpalette von Deere & Company und seiner Verkaufshäuser umfasst nicht nur landtechnische Produkte, sondern auch Baumaschinen, Forstmaschinen und Kommunaltechnik sowie Maschinen für die Rasen-, Grundstücks- und Golfplatzpflege. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Finanzdienstleistungen an.

Die Höhepunkte im Rückblick
  • 1837 - John Deere entwickelt den ersten wirtschaftlich erfolgreichen selbstreinigenden Pflug
  • 1848 - John Deere verlegt seinen Sitz von Grand Detour nach Moline, IIllinois
  • 1868 - Das Unternehmen Deere & Company wird als Aktiengesellschaft eingetragen
  • 1918 - Durch Übernahme der Waterloo Gasoline Engine Company (Waterloo Boy Traktoren) steigt John Deere in das Traktorengeschäft ein.
  • 1931-33 - John Deere gewinnt treue Kunden, weil das Unternehmen davon absieht, Produkte von Landwirten wieder einzuziehen, die wegen der Weltwirtschaftskrise zahlungsunfähig geworden sind
  • 1937 - John Deere feiert seinen 100. Geburtstag; der Umsatz steigt auf 100 Millionen Dollar
  • 1956 - Durch Übernahme der Heinrich Lanz AG in Deutschland und einer Beteiligung in Mexiko legt John Deere den Grundstein für ein multinationales Unternehmen
  • 1958 - Gründung der Baumaschinensparte
  • 1963 - John Deere erweitert seine Produktpalette um Maschinen zur Rasen- und Grundstückspflege
  • 1966 - John Deere erzielt erstmals einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde US Dollar
  • 1970er - Das Unternehmen erlebt ein noch nie da gewesenes Wachstum und tätigt hohe Investitionen; der Umsatz verfünffacht sich
  • 1980er - John Deere gerät in den Sog der schweren Rezession in der Landwirtschaft, ist aber der einzige große Hersteller im Bereich der Landtechnik, der überlebt oder unabhängig bleibt
  • 1990er - John Deere erzielt Umsätze in Rekordhöhe und expandiert weltweit
  • 1992 - John Deere entwickelt mit der Rahmen- und Modulbauweise von Traktoren ein innovatives und höchst flexibles Maschinenkonzept und weitet seine Marktanteile weltweit kontinuierlich aus
  • 1998 - Bei 13,8 Milliarden US-$ Umsatz erwirtschaftet John Deere ein Rekordergebnis von 1,021 Millarden US-$
  • 1999 - Mit Timberjack übernimmt John Deere einen der weltweit grössten Anbieter von Forstmaschinen

John Deere Generalimporteur für Österreich:
Lagerhaus Technik-Center GmbH & Co KG
Johann Pamer-Str. 1 - 2100 Korneuburg
Telefon +43 2262 712 60 - 7332
Telefax +43 2262 712 60 - 7339

office@lagerhaustc.at 

www.lagerhaus.at